Rechtler

Ein Blog über Wirtschaft & Recht.

Kategoriearchiv für ‘Insolvenzrecht’

  • Ein Insolvenzrecht für zahlungsunfähige Staaten

    Dass Staaten bankrott gehen können, ist bekannt. Doch zeigt sich jetzt am Beispiel von Griechenland, dass die Instrumente, die zur Verfügung stehen, um dem betreffenden Staat zu helfen, meist nicht ausreichend sind. Zwar konnte der IWF in der Finanzkrise Staaten wie Lettland und Ugarn mit neuen Krediten helfen, aber eine Neuverschuldung oder Umschuldung ist auch bei Involvenzen von Privatpersonen und [...]

  • Gut so: Union und FDP kippen Fiskusprivileg im Insolvenzverfahren

    Union und FDP haben das sogenannte Fiskusprivileg gekippt, das dem Finanzamt eine erleichterte Aufrechnungsmöglichkeit im Insolvenzverfahren gegeben hätte. Stattdessen wird der Staat weiterhin wie alle anderen Insolvenzgläubiger behandelt. [...] “Anders als bislang vorgesehen wird es auch künftig keine erleichterte Aufrechnungsmöglichkeit für den Fiskus im Insolvenzverfahren geben – der Staat wird weiter genauso behandelt wie alle [...]

  • Insolvenzrechtsreform – Diskussionsentwurf

    Bereits seit Anfang Juli liegt einigen “auserwählten Kreisen” ein Diskussionsentwurf für ein Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen vor. Auch wenn die folgenden Informationen nun nicht unbedingt brandneu sind, möchte ich hier dennoch kurz auf das Thema eingehen. Im Schwerpunkt des Gesetzesentwurfs steht die Erleichterung von Unternehmenssanierungen. Gläubiger sollen fortan zB einen stärken [...]

  • Rekord-Vergütung für Insolvenzverwaltung

    Wenn in Deutschland einem Insolvenzverwalter für seine dreimonatige Tätigkeit eine Vergütung in Höhe von  14,5 Mio € (das macht eine durchschnittliche monatliche Vergütung von 4,8 Mio €!) zugesprochen wird, fragt man sich doch, welcher riesige deutsche Konzern nun schon wieder insolvent ist. Umso mehr muss man sich dann aber wundern, wenn man erfährt, dass der [...]